Thema: POS/Retail

Der „German Brand Award“ 2020 ist unser!

Als 2018 eine der bekanntesten deutschen Marken einen kleinen, eher wenig preisverdächtigen Job bei uns platzierte, kamen wir aus dem Nachdenken nicht mehr heraus: Wir dachten auf einmal an interaktives Verpackungsdesign, neue Bildwelten, an das Redesign aller Kommunikationsmittel, an ein völlig neu konstruiertes (und patentiertes) POS-Regalsystem und schließlich (weil wir da gerne weiter-denken wo andere auch mal aufhören) an einen Leitfaden für das CRM plus ein neues, einheitliches Wording. Puh … Diese Gedanken mussten wir natürlich mit HAILO teilen. Der ganzheitliche Ansatz war dann so überzeugend, dass das, was mit einem Salesfolder begann, direkt in ein Kick-off-Meeting für eins unserer größten und schönsten Projekte führte: dem strategischen Marken-Relaunch von HAILO (und zu dem Beginn einer wunderbaren Freundschaft). In der Kategorie „Brand Strategy/Brand Identity“ bekamen wir dafür die Auszeichnung vom „German Design Council“. Wir verneigen uns.

(Hey, hey, hey)

„Lady Marmalade“ hätte es nicht besser ausdrücken können: Nämlich wie wir unsere brandneue GUCCI-Kampagne bei STEFFL in Wien feiern. Nach dem Re-Opening waren natürlich alle „badass chicks“ (nicht nur die aus dem „Moulin Rouge“) und alle „independent women“ ziemlich heiß auf die neue Sonnenbrillen-Kollektion. Da mussten wir einfach unseren „soul sistas“ in Österreich helfen! Allerdings wollten wir unser Angebot nicht so weit gehen lassen, wie der berühmte Refrain es damals so unmissverständlich beschrieb. Wir ließen lieber – respektvoll – die eine, wirklich wichtige Frage in dem wunderschönen, von BRAINARTIST in Rekordzeit gestalteten (Verkaufs-)Raum stehen:
„Voulez-vous des lunettes de soleil géniales de GUCCI?“ (Oooh …?)

P.S.: Der Ohrwurm ist kostenlos …

… mit Lipsticks, Foundations und Superstars von M·A·C. Und BRAINARTIST.

Mit einem attraktiven POS-Relaunch für eine Top-Marke von Estée Lauder sollte man eigentlich jede Fläche besser aussehen lassen. Die Herausforderung war allerdings, dass das bei den feinsten Adressen in der Schweiz (u. A. Jelmoli/Zürich und Douglas/Luzern) nicht zu den einfachsten Aufgaben gehörte – Challenge accepted! Unsere hochklassige Inszenierung der Marke M·A·C brillierte optisch schon bei der 3D-Präsentation und erst richtig bei den Kunden. Der Verkauf sollte allerdings immer weiter laufen, was das Zeitfenster hier auf eine wirklich niedliche Größe verkleinerte. Und weil Dienstleister in der Schweiz spätestens bis 23 Uhr von den Ordnungsbehörden ins Bett geschickt werden, fingen wir eben – mit einem gewinnenden Lächeln – erst nach Ladenschluss an. Trotz allem war unser Team an jedem Standort die gewünschte Stunde vor Mitternacht mit der Installation fertig. Da blieb uns nach einem perfekten Job sogar noch Zeit für unseren Schönheitsschlaf.

Wahrhaft stylish – die M·A·C-Präsentation bei Globus in Zürich.

Eine komplette Erlebniswelt für die Marke M·A·C von Estée Lauder realisieren zu dürfen, kam uns fast ein bisschen surreal vor. Nachdem wir uns wieder in die Wirklichkeit zurückgeholt hatten, waren wir schon mitten in der Planung. Echt jetzt – so ist das bei BRAINARTIST … Den Industrieroboterarm konstruierten wir nach einer (Achtung: Wortspiel) „Handskizze“ eines unserer Designer. Über der Lasergravurstation sorgte dieser Entwurf geradezu maschinenmäßig präzise für die gewünschte Aufmerksamkeit. Von den Lippenstiften in Übergrößen bis zum kleinsten geplotteten Buchstaben kam tatsächlich alles, inkl. Installation, von BRAINARTIST und seinen Partnerunternehmen – das schwören wir.

Was sich komplizierter anhört, als es eigentlich ist, ist der neue NIKE React Infinity Run Flyknit.

Dieser Schuh wurde extra entwickelt um – ganz einfach – Verletzungen vorzubeugen. NIKE bezeichnet die eigens entwickelte Kombination aus spezieller Dämpfung und Sohlenform als „Rocker-Geometrie“ für ein flüssigeres Abrollverhalten beim Laufen. Für uns klang das wie ein weiterer Startschuss für eine weitere Kampagne im Berliner-NIKE-Store.

Briefing: 07.01.2020. Installation war am 30.01. abgeschlossen – damit wir uns ganz schnell auf die nächsten Projekte mit NIKE freuen konnten.

Genau mit dieser Haltung sollte eine Agentur – immer – an die Arbeit gehen.

Kann es also ein Zufall sein, dass BRAINARTIST die erste in Deutschland für den deutschen Markt entwickelte Kampagne für NIKE in Berlin umsetzte und inszenierte? Insgesamt hat Nike mehr als 15 wahre Helden in der Kampagne untergebracht. Denn sie tun, was sie tun möchten; gegen alle Widerstände und Zweifel. Auf diese Weise bringen sie nicht nur sich selbst weiter, sondern auch andere. Klar, dass wir dabei als Erste helfen wollten – und das in allen drei NIKE-Stores in Berlin tun durften – zusätzlich entwickelten die IT-Heroes von BRAINARTIST die Anwendung fürs iPad und steuerten den Content der Displays ganz bescheiden direkt von unserem geheimen Kontrollraum in Eltville.

Das Video kann auf der Seite der Kampagne angesehen werden.

Video © NIKE 2019

Als der Startschuss für zwei NIKE-Running-Kampagnen gleich zweimal fiel, mussten wir unsere eigenen Bestmarken knacken. Aber dank unseres gut trainierten Teams in der Schweiz und unserer schwer schlagbaren POS-Fitness, brachten wir das Rennen gegen das Timing eher locker ins Ziel.

Das Endergebnis: 3 spektakuläre „NIKE Zoom Pegasus Turbo Shield“-Fenster bei OCHSNER – plus die temporeiche Gesamtinszenierung der OCHSNER-CUBE-Fläche mit dem „NIKE Joyride Dual Run“ und einem Podest, das mit unglaublichen 7800 extra produzierten Dämpferkugeln im originalen „Joyride“-Design für einen souveränen Sieg am POS sorgte.

Mehrmals im Jahr treffen sich die Großen der Sportartikel-Branche in Mainhausen. Auf über 8.000 qm Ausstellungsfläche, auf der die Top-Marken der Schuh- und Sportbranche Innovationen und Produkte vorstellen, ist BRAINARTIST damit beschäftigt, die Hersteller aus dem Bereich des „Running Gears“ besonders gut aussehen zu lassen. Und weil wir die Händler, die Hersteller und die Kunden besonders gut verstehen, sind wir stolz darauf, diese Messe bereits seit über 10 Jahren zu betreuen.