Thumbnail des WuV-Artikels über unsere Kampagne für STEITZ SECURA

Top der Woche bei der WuV – unsere Kampagne für STEITZ SECURA

Wie schafft man es eigentlich, die Aufmerksamkeit von sehr, sehr beschäftigten Persönlichkeiten zu erregen? Am einfachsten wäre es ja, man zeltet vor deren Arbeitsplätzen, hält selbstgemalte Schilder, auf denen „ich will ein Kunde von Dir (… sein)“ steht, hoch oder folgt ihnen hartnäckig, wohin auch immer sie gehen – bei Uschi Obermaier und Mick Jagger hatte das ja auch Erfolg.

Da wir aber für unseren Kunden STEITZ SECURA keine Rockstars stalken, sondern die besten Sicherheitsschuhe, die es gibt, an Sicherheitsingenieure, Betriebsärzte und Einkaufsleiter verkaufen wollten, mussten wir ein wenig professioneller vorgehen – denn diese Zielgruppe IST so schwer zu erreichen wie Rockstars.

Stufe 1: Wir plakatierten unsere – selbstgemalte – Kampagne (und zelteten nicht) direkt vor dem Firmensitz der potenziellen Neukunden. Der individuellen Ansprache im 18/1-Format folgte dann via Kurierdienst ein halber Schuhkarton, der dazu aufforderte, „das perfekte Paar“ zu gestalten – mit dem fehlenden Schuh und einem Kennenlern-Termin zwischen STEITZ SECURA und dem so charmant gestalkten Neukunden.

Irgendwie erstaunten uns die große Response und die danach gemachten Termine – von denen einige unmöglich erschienen – nicht wirklich … ein bisschen Uschi Obermaier hilft eben bei richtigen Rockstars aus Industrie und Handel.